Hockenheimring 2012

Zielsprint

Bilder ONLINE

Rotz Racing Team weiter im Vormarsch zur TOP 10 beim German Cycling Cup

Thomas, Stefan, Pascal, Patrick und Andreas sind schon einen Tag vor dem Rennen zum Hockenheim Ring angereist. Denn sie mussten eine 440 Kilometer weite Anfahrt auf sich nehmen.

Rocco, Tapani und Christian reisten nur wenige Stunden vor dem Start an. Denn ihre Wegstrecke war nicht ganz so dramatisch. Auf dem Parkplatz vor den Boxengasse trafen sie sich und holten gemeinsam ihre Unterlagen.

Thomas, Stefan, Pascal, Patrick und Andreas haben sich für die kurze 60km Strecke entschieden, wobei Rocco, Tapani und Christian die lange 90km Strecke in Angriff nahmen. Wir Rotzis hatten die Ehre vom Veranstalter bekommen, die Aufwärmrunde zu eröffnen.

Nachdem sich alle eingefahren haben und ihre Startposition einnahmen, musste Andreas einen platten Hinterreifen feststellen, den er sich offenbar im Warmup geholt hat. Nun galt es schnell zu Handeln,
denn 10 Minuten blieben ihm um am Renngeschehen teilnehmen zu können. Er entschloss sich den Laufradsatz zu wechseln und fuhr zum Wohnmobil wo er einen Ersatz parrat stehen hatte.

Nun das Rennen wurde mit unserem Pechvogel Andreas eröffnet, denn er schaffte es passend zum Startschuss wieder sich im Startblock einzufinden. Beide Streckenlängen gingen gemeinsam auf die
Rennstrecke. Hier dominierten klar die Teams aus der 90km Runde, denn das Renntempo wurde schnell auf 45 km/h angezogen. Es dauerte nicht lange bis die ersten überrundet wurden. Nach Abgaben von Thomas war ein Sturz die Ursache, wo er und auch Pascal mit vom Pelleton getrennt wurden. Rocco musste bereits nach der zweiten Runde die Segel streichen, denn die Ausläufer einer Erkältung spürte er immer noch.

Stefan, Andreas und Patrick schafften es im Pelleton sich zu behaupten und kamen im Zielsprint fast Zeitgleich über die Linie. Als erstes überquerte Patrick mit 1:24:43 Stunden, damit belegte er den
2.Gesamtplatz (1.Platz AK). Stefan kam zwar zeitgleich ins Ziel sicherte sich damit aber den 3.Gesamtplatz (2.Platz AK). Als dritter kam Andreas unter dem Zielbogen mit der schnellsten Zeit von 1:24:28 Stunden. Er wurde mit den 5.Gesamtplatz (2.Platz AK) geehrt. Pascal hatte die
schnellere Zeit der noch fehlenden zwei Rotzis. Er fuhr in 1:29:59 Stunden ins Ziel und wurde somit auf den 34.Gesamtplatz (10.Platz AK) belohnt. The last but not leest ist Thomas ins Ziel gerollt. Er konnte sich vor Pascal ins Ziel retten. Damit belegte er den 33.Gesamtplatz (11.Platz AK) Indianer Zeit von 1:30:00 Stunden.

Nach dem sich die ersten Rotzis über ihren Erfolg freuten, mussten die anderen noch 30 km zurücklegen. Unter Anfeuerung wurde als erster Tapani mit 2:10:13 Stunden Ziel gebührend empfangen. Den 82.Platz (33.Platz AK) belegte er und freute sich über seine tolle Leistug.

Durch eine Vorderradpanne kurz vorm Ziel blieb ihm eine vordere Platzierung verwehrt. Christian kam nur kurz danach ins Ziel, auch ihn bejubelten die Zuschauer und das eigene Team. Somit belegte er den 95.Gesamtplatz (22.Platz AK) in einer Zeit von 2:16:15 Stunden.

Andreas und Pascal machten die Überraschung komplett, indem sie dem restlichen Team den Erfolg verschwiegen. Denn dieser Erfolg riss seid Leipzig nicht ab und die Rotzis wurden mit Jubel auf dem Podium mit den 1.Platz in der Teamwertung empfangen. Den Anschluss zum Konkurrenz Team Sonosan-Multipower 3 ist auf wahrliche 4 Punkte in der GCC Wertung geschrumpft. Momentan belegen wir den 13. Gesamtplatz im GCC.

 

Teamwertung über 60 km:

1. Platz!!!

Einzel-/ Gesamtwertung über 60 km:
Fahrer/Innen Gesamt AK Wertung
Patrick Hanhart 2. 1. Men
Stefan Frost 3. 2. Men
Andreas Lischka 5. 2. Master1
Thomas Frost 33. 11. Master1
Pascal Hanhart 34. 10. Men

 
 
 

Einzel-/ Gesamtwertung über 90 km:
Fahrer/Innen Gesamt AK Wertung
Christian Friedrich 92. 20. Men

 

Top! Impressum © 2010-2019 bei rotz-racing.de powered by Campusspeicher.de
Social Links:
FACEBOOK